Kirche Vörstetten

Katholische Kirche und Gemeindezentrum in Vörstetten

Die Gemeinde Vörstetten liegt im Südwesten Deutschlands nahe der Stadt Freiburg. Durch die Ausweisung großer Neubaugebiete wuchs die Einwohnerzahl stark an, vor allem zogen auch viele Katholiken in den ehemals rein protestantischen Ort. Daher wurde hier von der Freiburger Erzdiözese trotz generell rückläufiger Mitgliederzahlen der Neubau einer kleinen Kirche mit Gemeindezentrum befürwortet. Das Grundstück war schon im Besitz der Kirchengemeinde: eine schmale Parzelle umgeben von drei Straßen inmitten eines sehr heterogenen Umfeldes mit Einfamilienhäusern, einer Schule und einem Kindergarten. Hier war es wichtig, dass sich die Kirche trotz der geringen Mittel, die zur Verfügung standen, gegen die Umgebung als besonderes Gebäude behaupten sollte. Wir entwickelten daher ein langen, dem Zuschnitt des Grundstücks entsprechenden Baukörper, der mit zwei Wandscheiben Gemeindezentrum und Kirchenraum miteinander verknüpft. Beide Bereiche werden über einen gemeinsamen Innenhof betreten. Der Hof stellt einen klar definierten, geschützten Außenbereich dar. Er ist ein Ort zum Verweilen (Bank) und ein Ort zum Versammeln (Baum). Auch Messen und Andachten im Freien sind vorstellbar.